Des Dackels, Dachshundes oder Teckels Standard

Rassestandard
Der Dackel, auch Dachshund, und insbesondere in der Jägersprache Teckel genannt, 
ist eine 
weltweit anerkannte deutsche Hunderasse, 
welche beispielsweise in der FCI – Gruppe 4, Sektion 1 unter der Standard Nr. 148 geführt wird.

Jägerlatein
In der einschlägigen Literatur finden sich allererste Ausführungen zum Rassestandard bezüglich der Arbeit und Verwendung 
des Teckels in Wilhelm Döbels Werk „Jägerpraktika“ aus dem Jahr 1746. 

Eine erste Beschreibung des eigentlichen Rassestandards erfolgte im Jahr 1879.

Dachvereine & Verbände
Noch heute feilen weltweit die namenhaftesten Dachvereine und Rassehundeverbände an ihren eigenen Rassestandards, 
welche sich natürlich auch in Nuancen voneinander unterscheiden müssen,
denn sonst hätten die Dachorganisationen schließlich auch keine Daseinsberechtigung..

Gerade zur Kontrolle der eigenen Aufzucht und zum Vergleich der eigenen Tiere 
mit internationalen Bewerbern aus anderen Organisationen und Vereinen
nehmen die Teckel des „grünen Zweigs“ regelmäßig und nachweislich an Zuchtschauen aller namenhaften Verbände teil.

Die Ausstellungserfolge der Teckelzucht vom grünen Zweig zeigen auf diesen Seiten anschaulich,
dass durch eine 
artgerechte Pflege und Erziehung mit liebevoller Konsequenz auch die höchsten Rassestandards der führenden Verbände erfüllt sind.



Allgemeines zum Dackel, Dachshund, bzw. Teckel

Grundsätzliches 
Der Teckel ist ein klassischer Jagdhund, der auch in heimischen Wäldern heute noch als Bau -, 
Stöber- und exzellenter Hund zur Nachsuche eingesetzt wird. 

Insbesondere wegen seiner Selbstständigkeit, seines Mutes, seines Ehrgeizes und seiner Ausdauer 
wird der Teckel vornehmlich von Jägern geschätzt.

Talentierter Jäger 
Das gewisse Maß an  Eigenwilligkeit und die damit verbundene  Eigenständigkeit  prädestinieren den Teckel für die Jagd auf Fuchs, 
Kaninchen, Hase und Dachs. 

Erfahrene Vertreter ihrer Rasse können sogar größeres Wild aufspüren und dem Jäger sprichwörtlich vor die Flinte treiben, 
ohne sich dabei selbst in Gefahr zu begeben.

Treuer Begleiter 
Trotz ihres oftmals beharrlichen Jagdtriebes sind konsequent aufgezogene Teckel gerade wegen ihrer unbeugsamen Treue 
und nicht enden wollenden Aufmerksamkeit auch sehr gerne liebenswerte Familien- und Begleithunde.

Konsequenz & Geduld 
Einen gehorsamen Dackel an seiner Seite zu haben setzt jedoch immer sehr viel Geduld 
und liebevolle Konsequenz bei der Ausbildung des Tieres voraus, 
denn  folgen wird ein waschechter Teckel nur dem, den er vollends respektiert.

Allgemeine Trimm- und Pflegehinweise des Züchters 

Home  Teckel-Knigge   Zuchtrüden   Zuchthündinnen   Ausstellungserfolge  Nachwuchs   Welpen   Aktuelles  Gästebuch  Kontakt   Impressum